Lernen mit und über digitale Medien – Das Media Education and Educational Technology Lab MEET @ JMU

Wie kann ich Augmented Reality nicht nur zum Jagen von Pokémons, sondern auch im Schulunterricht einsetzen? Mit einer virtuellen Klasse ausprobieren, wie ich auf den Unterricht störende Schülerinnen und Schüler reagiere? Durch die Produktion von Stop-Motion-Filmen etwas über kulturelle Vorurteile lernen?  – Das MEET-Lab an der Universität Würzburg widmet sich diesen und anderen Fragen rund um das Thema Lehren und Lernen mit und über digitale Medien in Schule und Unterricht sowie in der Lehrerbildung aus pädagogischer, technischer, interdisziplinärer und international-vergleichender Perspektive. An unserem Stand könnt ihr unter anderem ein virtuelles Klassenzimmer ausprobieren, in dem man Klassenführungskompetenzen erlernt und weiter entwickeln kann und von Studierenden entwickelte Apps für den Einsatz von Augmented und Virtual Reality im Mathematik-, Englisch-, oder auch Musikunterricht testen.

Zudem könnt ihr lernen, wie man mit Hilfe einer einfachen App eigene Augmented Reality-Beispiele (z. B. für das Vokabeltraining) erstellen kann.

Was ihr noch über uns wissen solltet:

Das MEET@JMU ist jedes Semester Anlaufpunkt für ca. 300 Lehramtsstudierende aus verschiedenen Schularten und -fächern. Im Rahmen von handlungsorientierten Seminaren erwerben die Studierenden Kompetenzen im Umgang mit verschiedenen Medienformaten, lernen in Kooperationsprojekten mit Lehrpersonen und Schülerinnen und Schülern oder tauschen sich mit Studierenden aus anderen Ländern über Fragen zum Lehren und Lernen mit und über digitale Medien aus. Zusätzlich steht das Labor regelmäßig Studierenden für eigene Projekte offen. Darüber hinaus ist das MEET ein Ort für regionale Lehrerfortbildungen, ein Think Tank für die Weiterentwicklung von schulischen Medienkonzepten und Forschungsgegenstand für die Verbesserung der medienpädagogischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung.